Wege muss man gehen

„Wege muss man gehen.
Sie entstehen nicht,
wenn man über sie nachdenkt“
Daggie Lincoln

IMG_0120

Ich erlebe es immer wieder,
dass Klienten stunden-, tage-, monatelang brüten
welchen Weg sie einschlagen
und welche Hindernisse und welche Gefahren jeder Weg bergen könnte…
und ob es sich lohnt, loszugehen…
oder doch nicht…

Natürlich geht es nicht darum,
blind loszurennen.
Aber: in mir zu prüfen, welcher Weg mich ANZIEHT
und dann
dann wirklich Schritte zu tun!

Zum Beispiel: wenn ich ein Eis essen möchte
dann setze ich mich aufs Fahrrad
und düse zur nächsten Eisdiele
und wähle dort mein liebstes Eis.

Ich kann aber auch darüber ein halbes Jahr brüten
ob ich das Fahrrad nehme oder vielelicht doch laufe oder das Auto nehme oder einen Bus
Ich kann darüber brüten, ob ich schnell fahre oder langsam
ich kann darüber brüten, ob es diese Eisdiele ist oder die Eistheke im Supermarkt oder ob ich zum Bäcker nebenan gehe…

Probiere EINEN Weg aus!
Und spüre, was er mit Dir macht.
Und ob Du Deine Eissorte bekommst, die Du magst!